Good Bye Nha Trang, hello Hanoi 2

Standard


Nach einem super kurzen Flug sind wir nun in Hanoi und wurden am Flughafen abgeholt. Wir haben von dem Hotel eine Mail bekommen mit der Warnung, nur mit dem Fahrer mit zu gehen, der ein gedrucktes Schild hoch haelt, wo drauf steht: Golden Legend Hotel welcomes Tim Ulrich. Wir wurden ausdruecklich gemahnt mit niemanden mitzugehen, der nur einen Zettel mit dem Namen hochhaelt.

Tja, leider stand da nur ein Mann mit einem handgeschriebenen Zettel, mit der Aufschrift „Pick up Service Tim Ulrich“.

Da war aber kein Anderer am Flughafen, also sind wir mitgegangen und haben 25 km im Auto Angstschweiss geschwitzt, dass der uns jetzt irgendwo hinbringt, irgendwelche Leute Stress machen und wir Geld bezahlen muessen, um da wieder raus zu kommen. Denn vor genau dieser Situation wahnen die Reisefuehrer.

Aber war nix los. Nach 40 Minuten standen wir vor dem Golden Legend Hotel 😀

Und nun muss ich meine vorherigen Aussagen ueber Vietnam doch revidieren. Wir wurden sooo ober nett empfangen mit Worten wie herzlich willkommen in Vietnam, in dem Hotel, wie war der Flug etc… Haben einen leckeren Fruchtsaftcocktail bekommen, waehrend unsere Koffer auf das Zimmer gebracht wurden.

Das Zimmer ist super! Das Badezimmer ist der Hammer! Aus der Dusche kommt auch richtig viel Wasser raus, in Nha Trang sind 3 Tropfen rausgekommeN. Im Bad stand sogar eine Rose. Und das Beste am Zimmer ist, dass hier ein PC steht! Und WordPress funktioniert hier!! Juhuuuuu!

Das Zimmer kostet 30 US-Dollar mit Fruehstuck und ist im Old Quarter von Hanoi.  Es ist sehr zu empfehlen.

Hanoi ist auch echt cool, hat uns beiden auf Anhieb gefallen. Sehr lebhaft, sehr viele Geschaefte, ueberall sitzen Menschen draussen und in kleinen Garkuechen. Viele Motorraeder wie auch schon in Ho Chi Minh, aber das ist ja auch typisch fuer Vietnam. Auf dem Ausflug ins Mekong Delta hatte uns der Fuehrer erzaehlt, dass sich die Menschen hier einfach kein Auto leisten koennen, da das Nettoeinkommen des normalen Vietnamesen einfach viel zu gering dafuer ist. Hier wird ein Motorrad aber auch wie ein Auto genutzt, denn die ganze Familie sitzt auf einem. Mutter, Vater und zwei Kinder auf einem Fahrzeug sind hier keine Seltenheit.

Die Dame an der Rezeption hat uns ein Restaurant empfohlen, das Quan An Ngon. Das Essen war sehr, sehr gut. Sehr zu empfehlen. Auch das Ambiente war sehr schoen. Leider hatten wir einen Platz, der nah an der Kueche war, wo keine Ventilatorluft ran kam und haben entsprechend geschwitzt. Wir hatten stier fried noodles with beef  and cabbage (die gebratenen Nudeln haben allerdings wie ein Katoffelpuffer geschmeckt und ausgesehen) und eine Chicken, Bambus, Vemicelli Suppe. Echt delicious! Zum Nachtisch hatten wir green rice flakes with cocunut.  Das hatte ich mir allerdings ganz anders vorgestellt, war aber echt lecker.



Nach dem Essen sind wir ins Hotel spaziert. Es gibt hier soooo viele schoene kleine Boutiquen mit sehr schoenen Klamotten. Da musste Tim dann durch :D, weil ich in jede zweite „mal ganz ganz kurz rein wollte“. Hab mir eine Bluse fuer 7 Euro gekauft 😀 .

Nur leider stinken unsere Koffer nach Pups… Keine Ahnung,  womit die auf dem Weg in Beruehrung gekommen sind…

Und jetzt gehen wir mal langsam schlafen..

Bis morgen,

Knutscha!

Advertisements

»

  1. Das ist super und ich denke gesundheitlich fühlt ihr euch auch wieder besser. „Alle Welt“ interessiert sich für euch und will wissen wo ihr seit und wie s euch geht. Beni Koch hat dein Schlangenbild in Facebook gesehen und über Sarah gleich mehr wissen wollen.Passt weiterhin gut auf euch auf. Daheim ist alles ok Bussi Mam u Paps u Maxi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s