Ab an den Strand!!

Standard

Guten Morgen liebe Sonne waren meine ersten Gedanken heute nach dem Aufstehen. Ich konnte es gar nicht erwarten an den Strand zu gehen. Es ist soooo schön hier.
Tim hab ich noch eine Stunde schlafen lassen, dann ging es aber los. In der Nähe von unserem Hotel haben wir drei Warane gesehen, die hier überall zu finden sind. Bei dem einen dachte ich im ersten Moment ein Krokodil zu sehen, so groß war er.
Erstmal zu Ewan’s Cafe frühstücken und dann an den Strand, wo wir auch die Stachelrochen gesehen haben.
Zuerst haben wir uns bei ein paar Leuten erkundigt, ob wir uns vor bestimmten Tieren im Wasser in Acht nehmen müssen. Wir haben von: es ist alles gefährlich, bis: man braucht sich keine Sorgen machen, alles gehört. Ein Philipino, der hier lebt, hat uns ganz euphorisch erzählt er hätte einen kleinen weissen Hai gesehen, aber man braucht keine Angst haben und kann zusammen mit den Haien friedlich schwimmen. Was mich etwas beunruhigt hat, war die Warnung vor dem Trigger Fish. Der verteidigt auch mit schmerzhaften Bissen sein Revier. So einen glauben wir auch in Ägypten gesehen zu haben.
Wir waren nicht gerade super entspannt und hatten ganz schön Respekt vor den ganzen Wassertieren. Tim hatte die Befürchtung auf einen Stachelrochen zu treten und ich hatte einfach vor allem Angst. An diesem Strand ist es wirklich nicht leicht ins Wasser zu gehen, denn im Sand sind total viele Steine, Muscheln, Korallen und riesige Seegurken. Im flachen Wasser sind ausserdem viele kleine bunte Fische, die einen richtig spüren lassen, dass man sich verziehen sollte. Die haben einen richtig angegriffen, als wollten sie einem in den Fuss beissen.
Tim hat sogar einen kleinen Hai vom Weiten gesehen.
Als wir dann, mit aller Vorsicht nicht auf einen der hunderten Seegurken zu treten, uns durch das ewig lange seichte Gewässer gekämpft hatten, waren wir schnorcheln. Aber die Angst schwamm mit.
Ich hatte dann irgendwann auch keine Lust mehr und wollte mich sonnen, Tim ist etwas später nach gekommen. Im Maya Cafe haben wir einen Deutschen kennengelernt, der hier seit einiger Zeit lebt, mit einer Thailanderin verheiratet und Tauchlehrer ist. Der hat uns empfohlen bei Maya, die auch Schnorchel Touren anbieten, eine zu buchen. Das werden wir morgen auch machen. Man kann Schildkröten, Haie und Rochen sehen. Aber etwas mulmig ist mir schon.
Später wollten wir noch an den anderen Strand, denn dort ist es nicht so schwer ins Wasser zu gehen. Der echt super, ohne Steine sondern nur weisser feiner Sand. Aber wunderschön sind beide Strände und das Wasser ist so unglaublich klar. Echt traumhaft!! Und wie Tim so schön sagte: endlich Urlaub 😉

Später wurde Tim noch von einer grossen schwarzen Terror Ameise gebissen und das tat ganz schön weh. Hier sind alle Insekten grösser. Und es gibt riesige wunderschöne Schmetterlinge!
Es ist auch unglaublich was hier nachts für eine Geräuschkulisse ist. Man hört so viele Tiere, die alle ihr Bestes geben gehört zu werden. Die Moskitos sind sehr blutrünstig und umschwirren einen, sobald man die Hütte verlässt, wenn man nicht eingesprüht ist. Und vergessene Stellen erkennt man sofort an den Stichen.
Abends im Hotel haben wir noch die kleine Flasche Wein zusammen getrunken, die wir damals in Nha Trang in Vietnam gekauft haben und die sogar mit in China war.

Jetzt ist es Zeit zu schlafen, wir sind gespannt auf morgen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s