Zurück nach Kuala Lumpur

Standard

Goodbye Trauminsel hiess es heute morgen. Gefühlt wie mitten in der Nacht mussten wir aufstehen.
Mit einem Boot ging es zurück nach Kuala Besut. Dort haben wir Leute angequatscht, um uns ein Taxi zu teilen. Irgendwann waren wir erfolgreich und haben zwei Deutsche aus Regensburg gefunden. Die beiden wollten erst noch Frühstücken, was uns sehr recht war, da wir noch nichts gegessen haben. Die Regensburger waren noch mit zwei anderen unterwegs, die jedoch nicht zum Flughafen mussten und wir sind alle zusammen los. Die 4 sind dann zum Chinesen gegangen morgens um 9! Boooaahhh, ohne uns. Mal ganz davon angesehen, dass wir kein gedämpftes Schweinefleisch zum Frühstück wollten, sah der Laden so schrecklich dreckig aus. Da reichte ein Blick zwischen uns beiden, wir haben uns verabschiedet und uns für eine Stunde später verabredet.
Zur verabredeten Zeit ging es dann mit einem alten Taxi, welches schon einen Oldtimerlook hatte, für insgesamt 70 Ringgit zum Flughafen. Die beiden haben angeboten 40 zu zahlen und wir brauchten nur 30 (7,50 Euro) dazugeben. Voll süss.
Am Flughafen mussten wir auch noch voll lange warten, denn es war erst halb zwölf und unser Flug ging erst um 14:50. Erstmal gab es ein Milo und KFC. Die Burger da waren sooo ekelig, der Salat war schon braun und schleimig…
Hier stehen an den Flughäfen und grossen Busstationen überall Massagesessel, wo man sich für 1 Euro 15 Minuten massieren lassen kann. Das hab ich mir dann auch gegönnt. War super. Tim hat es auch ausprobiert, war aber nicht ganz so begeistert. Dann ging es auch endlich los und eine Stunde später waren wir in KL. Diesmal haben wir kein Taxi genommen sondern einen Bus. Der braucht auch nur eine Stunde, kostet aber nur etwas mehr als 2 Euro. Von der Endhaltestelle Central ging es mit einem Taxi für 15 Ringgit ins Hotel.
Dort sind wir dann endlich gegen sechs angekommen, das war ein langer langer Tag.
Nach dem Einchecken sind wir noch ins Pavilion, ein riesiges Einkaufzentrum in der Nähe von unserem Hotel, gegangen. Dort gibt es alle möglichen und viele coole Läden: wie Topshop, Forever 21, Victoria Secret … sogar einen Paris Hilton Laden und einen riesigen super guten und sehr günstigen Foodcourt, wo man für 2-3 Euro super essen kann. Tim hat sich in die Donuts von JCO verliebt, die sind noch besser als Dunkin Donuts. Tim ist noch kurz in den Nike Store und ich habe draussen gewartet. Im Eingangsbereich war grosses Geschrei, denn es ist anscheinend eine Ratte aus einem oberen Stockwerk gefallen und lag zuckend auf dem Boden. Panik!! Alle standen in sicherer Entfernung um das Tier und waren ganz aufgeregt. Manche haben ihre Kameras und IPhones rausgeholt um den Moment festzuhalten. Sogar die Securities waren hilflos und haben sich aufs glotzen beschränkt. Dann kam ein dicker grosser Mann, hat die Ratte am Schwanz gepackt und das Theater war vorbei.
Das wars dann auch schon. Wir waren noch ein bisschen im Internet und sind dann ins super tolle, wahnsinnig gemütliche Bett. Eine Wohltat nach dem Bett in der Hütte. Wir haben uns ein grösseres Zimmer für einen Aufschlag von 5 Euro gegönnt. Jetzt können wir um das Bett herumgehen ohne über die Koffer zu steigen und das Badezimmer ist auch besser 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s