Zweiter Tag in Singapur mit Angelique und Felix

Standard

Heute Morgen sind wir einfach nicht aus dem Bett gekommen und so war es schon eins als wir gefrühstückt hatten. Um vier waren wir mit den beiden am Hotel Marina Bay Sands verabredet. Das ist das Hotel mit dem crazy Swimmingpool auf dem Dach. Die wollten jedoch 20 S$ (12 Euro) pro Person Eintrittsgebühr haben, nur um auf die Aussichtsplattform zu gehen und von dort aus kann man nicht einmal den Pool sehen. Felix, der Fuchs, hat dann irgendwie heraus gefunden, dass man zur sog KU DE TA im 57sten Stock gehen kann. Das ist eine Openairbar, die auch auf dem Dach ist, nur halt kostenlos und man konnte sogar den Pool sehen. Baden können dort leider nur Hotelgäste. Wir wollten eigentlich etwas trinken, aber als uns nach 10 Minuten immer noch keiner beachtet hatte, haben wir uns das Geld für die teuren Getränke gespart und sind zu Starbucks gegangen.
Heute hat Angelique Geburtstag und zur Feier des Tages wurden wir netterweise von Felix und Angelique am Abend zum Essen eingeladen. Max und seine Freundin Lissy sind auch noch dazu gestossen. Wir waren im Kilo Kitchen in Bugis. Das Essen war der Wahnsinn. So etwas Leckeres haben wir selten gegessen. Es war ein Traum! Wir haben uns 8 verschiedene Gerichte bestellt und geteilt. Günstig war es nicht unbedingt, aber das Preis- Leistungsverhältnis war super. Es gab Dimsum auf einem knusprigen runden Boden, eine Chilli Pizza mit Mozzarella und Scampies (der Wahnsinn), super zarte Sparerips mit Rosmarinkartoffeln ( soooo lecker und butterweich) Ente (sehr lecker) Lamm mit Kartoffelpürree (der Hammer), Tenderloin Steak mit einer super leckeren Sosse, Lachs mit super leckeren Reis… Es war einfach nur himmlisch. Wir waren alle soooo happy über dieses leckere Essen und jedem hat es richtig gut geschmeckt. Angelique hat als kleine Geburtstagsüberraschung noch einen kleinen warmen Schokokuchen mit flüssigem Kern und Vanilleeis gekommen, den sie süss wie sie ist, mit uns geteilt hat. Das war ein Traum. So etwas Leckeres…. Also wer in Singapur ist und da nicht essen geht, ist selber schuld.
Satt und glücklich sind wir dann zu den beiden ins Hotel gefahren und haben dort ein bisschen was getrunken.
Dann ging es los Geburtstag feiern. Wir sind an den Fluss zum Clarke Quay gegangen und haben nach einem Club zum Tanzen Ausschau gehalten. Wir sind dann in einem ganz merkwürdigen Ort namens Hollywood Grand gelandet. Eine düstere Thai-Disco mit einer Bühne, auf der die asiatische Version der Backstreet Boys gerade einen skurrilen Auftritt hingelegt hat. Sie hatten eine Art Justin Bieber Frisur, also schräg und fransig ins Gesicht gekämmte Haare, teilweise sogar rot gefärbt, alle waren ganz schwarz im Rockerstil angezogen und haben anscheinend genau den Geschmack der Mädels hier getroffen.
Am Rand sass ein älterer Mann, der gesungen hat und die Jungs haben dazu ihre Lippen bewegt. Eine kleine Frau hat ihnen dann abwechselnd grosse Blumenkränze um den Hals gelegt, die sie sich dann ganz lässig quer um die Brust gehängt haben. Die Kränze werden anscheinend vom Publikum als eine Art Anerkennung gekauft. Vor der Bühne standen grimmig schauende Türsteher, die mir dann auch verboten haben, Fotos zu machen. Ich habe es trotzdem noch einmal probiert, hatte jedoch dummerweise den Blitz nicht ausgeschaltet und bin natürlich aufgeflogen. Die haben uns auch die ganze Zeit nicht aus den Augen gelassen. Das war alles ganz komisch dort und wir waren weit und breit die einzigen Ausländer..
Dann kam eine ganz merkwürdige Tussi in einem blauen samtartigen Kleid und einer Zahnspange mit einem jungen verlegen kichernden Mädchen auf die Bühne. Der Gesang, ob nun Playback oder nicht, war schrecklich. Aber die ganze Atmosphäre war auch zum Totlachen. Die Frau in Blau hat sehr viele Blumenkränze und sogar eine rote Schärpe mit der Aufschrift 100 S$ bekommen, während die Kleine fast leer ausging.
Uns ist aufgefallen, dass viele im Club geraucht haben. Als wir den Türsteher danach gefragt haben, meinte er, dass wir rauchen könnten so viel wir wollen, wir jedoch die Verantwortung tragen. Das war uns zu riski und wir sind lieber in den kleinen schäbigen Raucherraum gegangen. Prompt hat der Türsteher durch das Glasfenster der Tür geschaut. Angelique und ich fanden das echt gruselig… Warum sucht er uns?

Tanzen war nicht drin, denn es wurde nur ein einziges Lied gespielt bzw gesungen, das wir kannten und verstanden haben und das war von Rihanna.
Als die Backstreet Boys zum dritten Mal auf die Bühne getänzelt kamen, hatten wir auch langsam genug und haben einen anderen Club gesucht.
Ein paar Schritte weiter an blauschimmernden Wasserfontänen vorbei, sind wir in den nächsten Club rein. Die Musik war gar nicht mal so schlecht und die Getränke waren arschteuer. Angelique hat mit ein paar Asiatinnen abgerockt, aber als gerade das beste Lied kam gingen auch schon die Lichter an. Neben an ging es dann weiter. Allerdings war dort die Tanzfläche menschenleer, bis wir uns beim DJ Blackmusic gewünscht haben. Wir haben uns super gefreut, aber nach ein paar Liedern war dann auch schon Feierabend. Es war dann 3 Uhr und Zeit ins Bett zu gehen, denn morgen gehts auf die Insel 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s