Sydney: Rush Cutters Bay, Bondi Beach, Fahrt nach Engadine

Standard

Der Feiertag hat deutliche Spuren im Hostel hinterlassen, zwei der vier Badezimmer waren verschlossen und ein weiteres voll gekotzt. Ein Badezimmer war zum Glück noch übrig.
Heute mussten wir pünktlich raus aus den Federn, denn wir wollten das Frühstück nicht verschlafen (Toast, Marmelade und Cornflakes). Um elf war Check out Time und um halb elf waren wir mit Kirill und seiner Freundin Julia verabredet. Tim kennt Kirill über einen Freund aus Göppingen.
Die beiden haben uns im Hotel abgeholt, wir haben uns einen Kaffee to go gekauft und sind dann in den Park am Rush Cutters Bay gegangen. Obwohl es bewölkt war und es höchstens 21 Grad waren, haben wir uns beide einen kleinen Sonnenbrand geholt. Der eine mehr, der andere weniger versteht sich 😉
Später sind wir wieder ins Hostel, weil ich noch eine Bewerbung abschicken wollte, die ich am Abend zuvor nicht mehr fertig bekommen habe.
Als ich meine glorreiche Tat vollbracht hatte, sind wir zur Oxford Street gelaufen und haben den Bus nach Bondi Beach genommen. Das ist ein super schöner Strand, mit einer belebten Promenade, Skateboardrampen und vielen Surfern. Hier sind gerade Schulferien und überall laufen Teenager rum.
Wir haben uns ein paar Burger bei Burger King, der hier übrigens Hungry Jack’s heisst, gegönnt und haben im Anschluss den Beach walk gemacht. Man läuft ca 2 Stunden bergauf und -ab, Treppe rauf und runter die Küste entlang zu weiteren Stränden. Super schön… Es war ganz schön kalt und windig an diesem Tag, nach dem langen Spaziergang hat es auch gereicht mit der frischen Luft und wir sind mit dem Bus zurück gefahren.
Wir haben uns diesmal für unsere abendliche Verpflegung für die günstige Variante entschieden und sind zu Coles, einem Supermarkt gegangen, um uns Brot, Käse und Tomaten zu kaufen. Dann gab es Veschpa, wie Tim so schön sagt 😉
Um halb acht mussten wir samt Gepäck zum Flughafen aufbrechen, weil wir uns dort mit Claudia, der Cousine von Tim verabredet hatten. Sie und ihr Mann Paul, ein echter Australier, sind an diesem Tag von einem verlängerten Wochenende zurück gekommen. Mit den beiden sind wir in ihr Haus nach Engadine, einer kleinen Ortschaft von Sydney, die ca 40 km von der Innenstadt entfernt liegt, gefahren. Wir können die nächsten 3 Nächte bei Claudia und Paul bleiben :).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s