Erster Tag in Sydney

Standard

Nach 14 Stunden Schlaf für mich und 12 für Tim sah die Welt schon wieder anders aus. Wir haben es tatsächlich geschafft das Frühstück im Hostel zu verschlafen, denn das gibt es nur bis zehn. Wir haben uns daher auf die Suche nach einem Cafe gemacht, das uns von der lieben Anna empfohlen wurde, das Lush Bucket in der Harris Street. Nach hundert Stunden hatten wir es dann auch gefunden, es war aber leider heute am Sonntag geschlossen. Ein junger Mann, den wir nach Empfehlungen gefragt haben, hat uns die Glebe Street, als eine Strasse voller Cafes, die nicht so commerziell sind, genannt. Das war ein super Tipp. Für 9,50$ wurde ein leckeres Bacon-Egg Sandwich zusammen mit einem guten Cappuccino angeboten. Endlich satt, es war mittlerweile bestimmt ein Uhr, sind wir in Richtung Central gezogen. Beim nächsten Hostel auf dem Weg, haben wir uns eine Strassenkarte mitgenommen und den Tipp bekommen, mit dem grünen Bus Nr 555 kostenlos zum Circular Quay fahren zu können. Das haben wir dann natürlich auch gemacht. Von dort aus hatte man einen super Blick auf die berühmte Harbour Brigde. Anschließend sind wir weiter zum Opernhaus gelaufen und haben uns die interessante Architektur angeschaut. Leider hatte unsere Kamera keinen Akku mehr, aber mit unserer Videokamera konnten wir ein paar Schnappschüsse machen.
Wir sind dann durch den wunderschönen botanischen Garten gelaufen. Dort findet man eine grosse Vielfalt an verschiedenen Pflanzen und vielen frechen Vögeln.
Durch das Geschäftsviertel sind wir dann Richtung Hostel gewandert. Wir haben heute viele viele Kilometer hinter uns gebracht.
Am Abend hatten wir natürlich Hunger und wollten zu einer Pizzeria, die uns im Hostel empfohlen wurde. Dort kostet die günstigste Pizza 19 Dollar also 15 Euro! Für eine Margherita??! Im Hostel hing am schwarzen Brett ein Zettel mit der Aufschrift 5$ Pizza bei Hugos. Nix wie hin da. Eine dreiviertel Stunde bis 20h mussten wir uns noch gedulden. Bei Hugos angekommen mussten wir feststellen, das irgendetwas nicht stimmt. Um fünf nach acht hatte sich schon eine lange Schlange voller aufgebrezelter Leute angesammelt, die nicht aussahen als waren sie wegen einer 5$ Pizza da. Wir waren im locker lässigen gammel Touri-Look und haben erstmal gefragt, ob wir überhaupt rein kommen. Ja, das wäre kein Problem, es kostet allerdings 20$ Eintritt, da morgen ein Feiertag ist. Dann könnte man gleich die Pizza für 19$ Essen..
Wir dachten uns aber, was solls, gehen wir noch ein bisschen weg. Innerhalb von 10 Minuten hatten wir uns umgezogen und standen wieder vor Hugos. Die Pizza war super mega lecker, es gab auch ausgefallene Kreationen und Tim hat gleich zwei gegessen, um den Eintrittspreis wieder auszugleichen. Da sassen wir dann draussen auf der Veranda bei einem 9$ Bier bzw Wein und haben die partywütigen Aussies beobachtet. Es sind wirklich alles andere als hässliche Menschen. Nur manche Outfits waren echt zu geil… Ein Mädel hatte ein Kleid an, indem sie aussah wie ein Truthahn. Nach zwei Drinks war unser Budget für den Tag bis ans Ende ausgereizt und wir sind ins Hostel zurück.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s