Zweiter Tag in Engadine: Delfine, Capitan Cook und Wale

Standard

Heute war ein cooler Tag. Na ja, es sind ja alle Tage schön, aber heute haben wir Delfine gesehen. Claudia hat uns an den Cronalla Beach gefahren, da sie für ein paar Stunden einen Termin hatte. Wir sassen auf einer Bank und haben uns in unseren Jeanshosen einen abgeschwitzt, denn heute hatten wir 28 Grad und strahlend blauen Himmel, als Tim auf einmal auf das Meer gedeutet hat. Ich konnte es kaum fassen. Super nah am Strand schwamm eine ganze Horde Delfine vorbei. Ein Schwimmer hat sogar vergeblich versucht sie einzuholen. Voll schön!
Da kann man neidisch auf die Australier werden. Es ist so schön hier, überall wunderschöne Strände, so eine atemberaubende Landschaft und so viele tolle Tiere… Echt Wahnsinn!
Was mir hier auch gut gefällt ist, dass das Leben hier überwiegend draussen stattfindet. Man geht das ganze Jahr an den Strand. Überall gibt es Picknickplätze, ob am Strand oder in den Parks. Und es gibt viele Trinkwasserspender und öffentliche Toiletten. Und die sind nicht so ekelhaft wie in Shanghai in den glitzer-glamour Malls.
Da können sich die Chinesen eine dicke Scheibe von abschneiden.

Claudia hat uns nach ihrem Termin wieder eingesammelt und wir sind zum Captain Cooks Landingspot gefahren. An diesem Punkt, in der Botany Bay landeten 1770 die Engländer und erklärten das Gebiet zu New South Wales unter englischer Krone. Wir sind auf den Felsen geklettert, genau an dem Punkt, an dem sie damals landeten. Zu diesem Thema ist eine kleine Ausstellung eingerichtet worden, in der das Schiff der Captain Cook Mannschaft Endeavour als Miniatur steht, es viel zu lesen gibt und sogar kurze Filme gezeigt werden. Das war echt sehr interessant. Captain Cook gilt als Genie seiner Zeit und scheint ein kluger Mann gewesen zu sein. Ein Zitat von ihm besagte, dass die Aboriginies vielleicht auf den ersten Blick bemitleidenswert sind, aber in Wirklichkeit sind sie viel glücklicher, als es Europäer jemals sein könnten, da sie die ganzen unnötigen Dinge, die wir brauchen nicht kennen und daher nicht danach streben. Die Geschichte Australiens ist eigentlich eine sehr traurige für die damaligen Bewohner. Diejenigen, die nicht an den eingeschleppten Krankheiten starben, wurden teilweise regelrecht abgeschlachtet. In den 50 und 60er Jahren wurden ihnen sogar die Kinder weggenommen, um sie in Heime zu stecken. Heute sind es gerade einmal 4% der Bevölkerung…
Australien ist echt toll, aber die Geschichte mit den Aboriginies wirft einen dunklen Schatten auf das Land. Bisher haben wir nur betrunkene Aboriginies gesehen, die aussahen, als würden sie auf der Strasse leben.
Das ist echt krass und macht mich total traurig.
Uns wurde erzählt, dass die Regierung in gewissen Hinsichten bemüht ist Schadensregulierung zu betreiben. Zum Beispiel bekommen Aboriginies gewisse Vergünstigungen und Arbeitnehmer müssen eine gewisse Quote von ihnen vorweisen. Dies hätte jedoch noch weiter zu einer Trennung von weissen und schwarzen Australiern geführt. Denn nicht jeder sei damit einverstanden Menschen zu unterstützen, die „eh nur saufen“.

Auf dem Weg zum Auto haben wir so einen süssen Vogel gesehen, der die Laune wieder aufgehellt hat.
Der lachende Hans oder auch Kookaburra wird er genannt.
Wir wollten noch zum Walewatching Point. Uns wurde gesagt, dass wir wahrscheinlich keinen Wal sehen werden, weil die Zeit, in der sie dort vorbei ziehen schon vorbei ist. Aber kaum haben wie geparkt, hat Tim auch schon auf das Meer gezeigt. Wahnsinn, ein riesiger Wal hat einen grossen Satz aus dem Wasser gemacht hat. Voll toll. Wir haben leider etwas zu spät ein Foto gemacht… Aber das war wirklich ein Erlebnis 🙂
Wir hätten noch stundenlang auf das Meer blicken können, in der Hoffnung einen weiteren zu sehen, wenn der Hunger nicht wäre.
Wir sind alle zusammen zum Aldi gefahren. Heute gab es Spaghetti Bolognaise. Juhuuu, darauf hatten wir echt mal tierischen Appetit.
Im Aldi haben wir uns noch Proviant für morgen und ein paar Messer und Teller gekauft. Mit den no Name Tupperdosen, die wir uns schon besorgt hatten, sind wir jetzt für jedes Picknick im Auto ausgestattet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s